und
108
Spenden bisher
1.980 €
fehlen noch
Jetzt spendenDu hast einen Gutschein?

Du erhältst eine Spendenbescheinigung vom Spendenempfänger betterplace (gut.org gAG).

100 % werden weitergespendet

Viele Familien brauchen Hilfe in den ersten Lebensjahren, um eine gute Bindung zwischen Eltern und Kind zu ermöglichen. Besonders Frauen, die selbst keine guten Bindungserfahrungen gemacht haben, benötigen oft Unterstützung.  Auch bei Familien mit Fluchthintergrund gibt es große Verunsicherung, was z.B. die Versorgung, Ernährung, Arztbesuche betrifft.
Als Entlastung für unsere Familienhebamme, die im Bereich frühe Hilfen Familien mit besonderem Förderbedarf betreut, soll die Hebamme künftig inm Rahmen einer Sprechstunde werdenden Eltern vor und nach Geburt zur Seite stehen, auch unabhängig von den durch die Krankenkasse finanzierten Leistungen. Manchmal sind nur kurze Gespräche notwendig und entscheidend, um die Familien zu stabilisieren, sowie an andere Hilfssysteme im Umfeld anzubinden (Mutter-Kind-Gruppen, ehrenamtliche Hilfen aus den Gemeinden, Sprachkurse mit Kinderbetreuung usw.). 
Gerade im Laufe des ersten Lebensjahres des Kindes, z. B. im Zuge der Ernährungsumstellung nach dem Stillen oder in der  „Fremdelphase“ melden sich Familien erneut und bitten um Hilfe. Bereits wenige Termine in der Bertungsstelle reichen oft aus, um diese Fragen zu klären und den Familien Sicherheit zu geben. 

Auch junge Mütter benötigen intensivere Anleitung zur Vorbereitung auf die Geburt. Deshalb wollen wir in kleinen Gruppen einen Geburtsvorbereitungskurs für diese Frauen anbieten, der sich nicht alleine über Krankenkassenleistung finanzieren lässt. 

Projektort: Morianstr. 16, 42103 Wuppertal, Deutschland

Ansprechpartner:

A. Becker

Hat dich dieses Projekt überzeugt?

Jetzt helfen und spenden