und
44
Spenden bisher
1.081 €
fehlen noch
Jetzt spenden

Du erhältst eine Spendenbescheinigung vom Spendenempfänger betterplace (gut.org gAG).

100 % werden weitergespendet

Wuppertaler Pfadfinder*innen – weltweit aktiv 

Suche nach Unterstützer*innen für Besuch der Partnerkommune Matagalpa in Nicaragua 

Der Kreuzpfadfinderbund Wuppertal prägt seit mehr als 55 Jahren die Jugendarbeit in Wuppertal, nicht nur durch die Präsenz und Mitarbeit im Jugendring, sondern vor allem durch die Vielzahl der Gruppen in Wuppertal Unterbarmen und Wuppertal Elberfeld. Unsere Mitglieder*innen kommen aus ganz Wuppertal zu uns um das Pfadfinder sein zu leben.

Die wichtigsten Werte der Pfadfinderarbeit sind Naturverbundenheit, Gerechtigkeit, Solidarität und Selbstständigkeit. Diese Werte gelten international für alle Pfadfinder*innen. Die Kreuzpfadfinder fördern und fordern internationale Zusammenarbeit nicht nur in der Gruppenarbeit, sondern auch in Aktionen und Fahrten. Besonderen Fokus legen wir auf Partnerschaften zu den Wuppertaler Partnerstädten. So luden wir 2013 Pfadfindergruppen aus den Partnerkommunen zu einem großen internationalen Lager, dem „Brexventure“ ein. Dort entstanden die ersten Bekanntschaften zu unseren Freunden aus Matagalpa, Nicaragua.

Wuppertal – Mataglpa: gelebte Partnerschaft
Seit vielen Jahren pflegen wir Wuppertaler Pfadfinder*innen auch eine Freundschaft zur Pfadfindergruppe „Grupo Scouts 38 San Luis de Matagalpa“ aus Nicaragua. Nach einem ersten Besuch in Wuppertal im Jahr 2002, konnten 2013 drei Pfadfinder*innen, dank vieler Spenden, an einem internationalen Lager teilnehmen. Zu Pfingsten 2017 machte eine weitere große Spendenaktion es zudem möglich, dass drei junge Pfadfinder*innen aus Matagalpa an unserem Pfingstzeltlager teilnahmen. Für uns Wuppertaler Pfadfinder*innen ist es bereichernd zu erleben, dass Ehrenamt international funktioniert. Vor allem die junge Generation lernt durch solche Begegnungen die Bedeutung von internationalen Begegnungen zu schätzen und die enorme Rolle von gemeinsamem Austausch. Diese Eindrücke erweckten und stärkten den Wunsch, einen Gegenbesuch zu organisieren.

Gegenbesuch in Nicaragua – Unterstützung gesucht!
Mit einer Gruppe, bestehend aus 10 Personen zwischen 15 und 26 Jahren möchten wir zum Jahreswechsel vom 26. Dezember 2019 bis 11. Januar 2020 nach Nicaragua reisen. Dort sollen gemeinsame Aktionen und Lager die Zusammenarbeit weiter stärken. Die Gruppe aus Matagalpa spricht bereits jetzt von einer großen Ehre, den Partnern ihre Arbeit, das Land und die Kultur näher zu bringen. 
Durch die Entfernung übersteigen die Kosten für dieses Projekt die regulären Teilnahmegebühren einer Fahrt des Pfadfinderbundes bei weitem. Dennoch soll die Fahrt möglichst vielen Interessierten ermöglicht werden. Niemand soll aufgrund finanzieller Probleme nicht teilnehmen können. Die Jugendlichen werden nicht nur lernen, was es bedeutet zu organisieren und kreative Ideen für die Finanzierung zu entwickeln, sondern auch darüber hinaus, Verantwortung zu übernehmen. 
Vielseitige Arbeitseinsätze und Ihre Spende machen unser Projekt realisierbar!
Projektort: Matagalpa, Nicaragua

Ansprechpartner:

Jamie Lee H.

Hat dich dieses Projekt überzeugt?

Jetzt helfen und spenden