und
34
Menschen haben
bereits gespendet
986 €
fehlen noch
Jetzt spenden

Deine Spende ist steuerlich absetzbar

100 % werden weitergespendet

Die DiakonieKirche liegt gar nicht weit von der Elberfelder Innenstadt entfernt inmitten der Friedrichstraße. Seit 2010 ist die Wuppertaler Stadtmission e.V. als Kooperationsparterin der Diakonie Wuppertal verantwortlich für die Entwicklung dieses Stadtteiltreffs.

Was wir tun
An drei Tagen in der Woche (mo + mi + fr) öffnet ein Team von ehrenamtlich Mitarbeitenden ab 11.00 Uhr die Türen, kocht und backt aus frischen Lebensmitteln Nahr- und Schmackhaftes für das Mittagessen und den Nachmittag. Wer bei uns isst, bekommt unsere Spendendose ans Herz gelegt, aus der die Lebensmittel etc. bezahlt werden, jede/r gibt, was er/sie kann.
Mittwochs werden zusätzlich Lebensmittel der Wuppertaler Tafel an Bedürftige vermittelt, diese Arbeit geschieht in enger Zusammenarbeit mit den Foodsharern vom Ölberg. 
Daneben findet man in der DiakonieKirche Hilfe z.B. bei Fragen zu "aus dem Ruder gelaufenen Finanzen" und beim Ausfüllen von Formularen. Ein Sprachkurs für Flüchtlinge hilft beim Ankommen hier in Wuppertal. 
Schließlich lädt an den Öffnungstagen ein Mittagsgebet zur Einkehr ein und einmal monatlich findet ein Gottesdienst statt, "Freitag um 4".

Unsere aktuellen Projekte
Vieles haben wir in den letzten Monaten erreicht: Ein mobiles Handwaschbecken steht unseren Gästen zur Verfügung, unser Geschirr und das Besteck haben wir dem Bedarf angepassen und aufgestockt. Die jüngste Errungenschaft ist eine mobile Rollstuhlrampe, mit der Rollstuhlfahrer/innen die drei Stufen zur Kirche überwinden können. 
Im Moment stehen keine größeren Projekte an, allerdings fordert uns die Bewältigung des Tagesgeschäfte mehr als genug. Wir brauchen monatlich ca. 300 Euro, um unsere Gäste satt zu machen.

Wie Sie uns helfen können
Ein großer Teil der Gäste in der DiakonieKirche kommt von der Straße. Sie freuen sich über das frischgekochte Mittagessen und decken ihren Bedarf an Lebensmitteln, die wir mittwochs von der Wuppertaler Tafel vermitteln können. An unseren Öffnungstagen suchen uns zwischen 20 und 50 Gäste auf. 
Wir brauchen 300 Euro monatlich, um dreimal wöchentlich durchschnittlich 30 Personen satt zu machen. 
Bitte unterstützen Sie uns und schenke Sie uns Ihr Vertrauen.
Projektort: Friedrichstraße 1, 42105 Wuppertal, Deutschland
Fill 100x100 portra t paule kl

Ansprechpartner:

P. Sinn

Hat Dich dieses Projekt überzeugt?

Jetzt helfen und spenden