und
18
Menschen haben
bereits gespendet
5.795 €
fehlen noch
Jetzt spenden

Deine Spende ist steuerlich absetzbar

100 % werden weitergespendet

Unter dem Titel „Letters from Wuppertal“ soll eine Reihe von fünf kurzen Tanzfilmen entstehen, in denen Wuppertaler Bürger gemeinsam mit professionellen Choreographen, Filmemachern und Soundexperten „Choreographien für die Kamera“ erarbeiten und damit die Geschichten ihrer Stadt erzählen. Die Filmreihe wird über internationale Festivals und Präsentationen um die Welt gehen und die Wuppertaler Geschichten und Grüße weitertragen.

Bereits im Januar 2015 fanden sich 27 Wuppertaler zusammen, um gemeinsam mit der Choreografin Jo Parkes und den Kameramann Sven O. Hill einen ersten Film zu drehen. Entstanden ist dieser Pilot im Haus Fahrenkamp am Wall, dem ehemaligen „Kaufhaus Michel“. Dieser aussergewöhnliche Gruß, getanzt und gefilmt in Wuppertal ist unter dem Link:

https://vimeo.com/119843024 zu sehen.


Der Wuppertaler Oberbürgermeister Andreas Mucke, Schirmherr des Projektes, sagt dazu:

„Wuppertal wird international nicht zuletzt durch das Lebenswerk von Pina Bausch und das Wuppertaler Tanztheater u. a. als Stadt des Tanzes wahrgenommen. Und auch viele Wuppertaler und Wuppertalerinnen sind fasziniert. Tanzrauschen möchte nun mit ihnen und der Choreographin Jo Parkes eine Reihe von fünf kurzen Tanzfilmen produzieren, die unsere Stadt mit Ihren Schätzen und Unterschiedlichkeiten aus dem Blickwinkel ihrer Bewohner und unter ihrer Mitwirkung tanzend beschreiben. Ich freue mich schon jetzt auf die Serie, die zum Botschafter unserer Stadt auf den internationalen Tanzfilmfestivals werden wird und habe deshalb gern die Schirmherrschaft für die „Letters from Wuppertal“ übernommen. Ich hoffe, dass auch Sie dieses wunderbare Projekt unterstützen werden.“


Die „Letters from Wuppertal“ sollen 2017 getanzt und gefilmt, als Filmreihe um die Welt gehen – auf Tanz- und Kurzfilmfestivals und in ausgesuchten Kinos. Die Premiere wird in Wuppertal stattfinden. Dazu sind schon jetzt alle Teilnehmer und Unterstützer eingeladen.

Zur Zeit ist Tanzrauschen e.V. in der Planungsphase. Für das Projekt werden Profis und interessierte Laien aus den Bereichen Film, Tanz und Choreographie und Musik eng zusammenarbeiten. Deshalb sind viele Wuppertaler Bürger und Organisationen bereits Feuer und Flamme. Der LVR hat seine Unterstützung bereits als Teilförderung zugesagt. Zur Finanzierung des Eigenanteils benötigt der gemeinnützige Verein Tanzrauschen e.V. darüber hinaus eine Summe von 7000,00 Euro.

Tanzrauschen freut sich auf Ihr Interesse und bittet deshalb herzlich um Ihre Spende.
Projektort: Wuppertal, Deutschland
Fill 100x100 bildschirmfoto 2015 11 19 um 01.20.24

Ansprechpartner:

K. Hamburg

Hat Dich dieses Projekt überzeugt?

Jetzt helfen und spenden